Faltenbehandlung: Injektionen zur Faltenglättung

Schonende, nichtoperative Methoden zur Faltenbehandlung erzielen ebenfalls überzeugende Ergebnisse. Die Faltenbehandlung mit Injektionen ist für einen bestimmten Grad der Hautalterung sehr gut geeignet. Bevor die Falten zu tief werden, kann eine Injektion das jugendliche Hautbild wieder herstellen.

Ein großer Vorteil der Faltenunterspritzung ist die schnelle Rückkehr in das normale Leben. Es entstehen keine langen Ausfallzeiten, da die Injektionen kaum Nebenwirkungen hervorrufen. Sie werden ambulant durchgeführt, eine Narkose ist nicht notwendig. Für Faltenunterspritzungen oder Faltenglättungen stehen verschiedene Präparate zur Auswahl.

Präparate zur Faltenbehandlung per Injektion


Frau Dr. Raab empfiehlt jeweils die Therapie zur Faltenbehandlung, die zum Patienten und zur Art der Falten passt. Zur Auswahl stehen folgende Präparate:

  • Botox (Botulinumtoxin)
  • Hyaluronsäure
  • Eigenfett

Welche Art von Injektion die richtige ist, hängt u.a. von folgenden Faktoren ab:
Um welche Falte handelt es, wo befindet sie sich? Wie tief ist die Falte? Hat der Patient spezielle Wünsche?

Frau Dr. Raab kombiniert in einigen Fällen die Faltenbehandlung mit Peelings oder einer Dermabrasion. Dabei wird die obere Hautschicht entfernt, damit die Faltenunterspritzungen noch intensiver wirken können. Auf diese Weise hält das Ergebnis der Faltenbehandlung auch länger vor.

Wie wirken Injektionen zur Faltenglättung?


Wenn kosmetische Behandlungen keine großen Wirkungen mehr zeigen, dann ist eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure, Botox oder anderen Präparaten angezeigt. Stirnfalten, Krähenfüße, Mundfalten etc. können mit Injektionen sehr gut behandelt werden.

Hyaluronsäure, Eigenfett: Die sogenannten Filler wirken als Füllmaterial unter den Falten. Sie polstern die entstandenen Falten auf, ohne dass ein unnatürliches Bild entsteht. Sogar bereits eingefallene Bereiche und tiefere Falten werden durch die dermalen Filler angehoben. Injektionen mit Eigenfett können schmale Lippen oder Wangenbereiche natürlich wieder auffüllen.

Botox: Botox als Wirkstoff legt die Muskeln still. Dadurch verhindert Botox Muskelkontraktionen und es kommt zur Glättung der betroffenen Hautregion. Beispielsweise können Krähenfüße oder Mundfalten mit Botox hervorragend behandelt werden.

Wie lange hält eine Faltenunterspritzung?


Individuell verschieden ist die Wirkungsdauer einer Faltenunterspritzung. Eigenfett und Hyaluronsäure verarbeitet der Körper mit dem normalen Stoffwechsel, sodass die Präparate abgebaut werden. Die Geschwindigkeit dieses Prozesses ist sehr unterschiedlich. Meist hält eine Faltenglättung z. B. mit Hyaluronsäure bis zu einem Jahr, je nach Lokalisation auch länger.

Ablauf der Faltenbehandlung


Injektionen zur Faltenbehandlung laufen ganz unkompliziert ab: Sie werden ambulant durchgeführt, eine Narkose ist nicht notwendig. Auf Wunsch der Patienten kann die Injektionsstelle mit einer örtlichen Betäubung oder einer Betäubungscreme unempfindlich gemacht werden.

Bei der Verwendung von Eigenfett zur Faltenunterspritzung ist vor der Injektion die Entnahme des Eigenfetts notwendig. Das Fett wird anschließend aufbereitet und kann dann zur Faltenunterspritzung eingesetzt werden.

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin zur Faltentherapie bei Fr. Dr. Raab unter 0201-4551400