Oberarmstraffung

Ärmellose Kleider tragen, unbeschwert am Strand sein und den Urlaub in vollen Zügen genießen – viele meiner Patientinnen und Patienten können das leider nicht. Der Grund? Überschüssige Haut an den Oberarmen und ein daraus resultierendes Gefühl der Unzufriedenheit. Leider verfügen viele Männer und Frauen über ein ungutes Körpergefühl, das persönliche Freiheiten einschränkt und die Lebensfreude nimmt. Das ist nicht nur belastend für die betroffene Person, sondern für das gesamte Umfeld. Bei mir fühlen sich Patientinnen und Patienten verstanden. Sie haben den Mut, offen über ihre Ängste und Sorgen zu sprechen. Sie alle vereint der tiefe Herzenswunsch, sich endlich wieder wohlzufühlen und das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Als Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie verfüge ich, Dr. Lona Raab, über jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Oberarmstraffung. Mein Team und ich bieten Ihnen eine Behandlung, auf den Sie sich verlassen können.

Überschüssige Haut nach starkem Gewichtsverlust

Häufig begrüßen wir Patientinnen und Patienten in unserer Klinik, die sehr viel Gewicht verloren haben. Als Folge dessen sind am Oberarm oftmals Überreste von weichem Gewebe zu erkennen. Es handelt sich hierbei für gewöhnlich um ein wenig Fettgewebe, der hauptsächliche Teil ist allerdings reine Haut, die sich nicht mehr in zufriedenstellendem Maße zurückbildet. Nach Monaten oder manchmal sogar Jahren strenger Diät wünschen sich unsere Patientinnen und Patienten nichts sehnlicher, als unschön hängende Haut endlich loszuwerden. Bei einer starken Gewichtsreduzierung kann mit bloßem Training in vielen Fällen kein zufriedenstellendes Endresultat erzielt werden. Der operative Eingriff scheint der konsequente Schritt zu einem glücklichen und unbeschwerten Leben zu sein. Wir empfinden diesen Wunsch als nachvollziehbar. Schließlich ist der Weg, den unsere Patientinnen und Patienten erfolgreich gegangen sind, lang und steinig. Dass ein fast perfektes Ergebnis nach der scheinbar endlosen Zeit voller Entbehrungen nicht zufriedenstellend ist, verstehen wir. Darum ist es unser Wunsch, mit Hilfe eines operativen Eingriffs zu einem neuen Selbstwertgefühl zu verhelfen.

Der Schritt zu mehr Selbstbewusstsein

Bevor der Eingriff zur Straffung der Oberarmpartie vorgenommen wird, sind natürlich einige Schritte zu unternehmen. Dabei stehen mein Team und ich Ihnen vertrauensvoll zur Seite. An allererster Stelle steht für uns die umfassende Beratung. In einem zweiten Schritt lokalisiere und analysiere ich die überschüssige Haut der Patientin oder des Patienten. In einem ausführlichen Gespräch erläutere ich Ihnen, wie die operative Oberarmstraffung aussehen könnte. Entscheidet sich eine Patientin oder ein Patient für die Straffung der Oberarme, so wird die Operation in unserer Klinik, dem St. Josef-Krankenhaus in Essen/Kupferdreh durchgeführt. Die Sicherheit hat vor, während und nach dem Eingriff oberste Priorität für mich, mein Team und das Personal vor Ort. Der Eingriff findet unter Vollnarkose statt und dauert ca. zwei Stunden. Verlassen Sie sich auf unsere Expertise und die klinisch reine, bestens ausgestattete Umgebung, in der alle Schritte für Ihre Sicherheit unternommen werden.

So läuft die Oberarmstraffung ab

Für gewöhnlich wird im Zuge der Oberarmstraffung überschüssige Haut an der Innenseite des Oberarms abgetragen. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das Entfernen der Haut mit einer Fettabsaugung zu verbinden. Dabei werden die übrigen Fettzellen aus dem Gewebe zunächst vollständig abgesaugt und die Haut anschließend gestrafft. Die Schnittsetzung erfolgt an der Innenseite des Oberarms. Das hat den wertvollen Vorteil, dass die Narbe nach dem Eingriff weder von vorne noch von der Seite zu sehen ist. Allerdings ist die Narbenbildung insbesondere in den ersten Wochen und Monaten nach der Operation beugseitig entlang des Oberarmes zu erkennen. Im Regelfall beläuft sich die Genesungszeit auf etwa sechs Wochen nach dem Eingriff. Während dieser Zeit sollten sich Patientinnen und Patienten Kompressionswäsche tragen, damit die Oberarmpartie ansprechend geformt wird. Außerdem sollten sie sich schonen, keinen Sport treiben und keine schweren Lasten tragen, um den Heilungsprozess nicht zu stören. Nachdem einige Zeit vergangen ist – und unter der Voraussetzung, dass die Narbe gut gepflegt wird – wird diese allerdings immer feiner und ist schließlich kaum noch zu erkennen.

Dr. Lona Raab berät sie gern zum Thema Oberarmstraffung
Tel.: 0201 - 89 78 39 04
Mail: info@dr-lona-raab.de