Schamlippenverkleinerung (Labioplastik) in Essen

Schamlippenverkleinerung (Labioplastik)

Schamlippenverkleinerung (Labioplastik) Plastische & Ästhetische Chirurgie Dr. med. Lona Raab Straffung nach Gewichtsabnahme/Schwangerschaft Schamlippenverkleinerung (Labioplastik)

Eine Schamlippenverkleinerung ist mit Sicherheit ein sehr sensibles Thema, über welches wohl nur die wenigsten Frauen gerne offen sprechen. Jedoch bedeutet der plastische Eingriff an den Schamlippen für viele unserer Patientinnen eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität. Wer sich für eine Schamlippenverkleinerung entscheidet, verabschiedet sich von einem Leid, das oftmals bereits im Kindesalter beginnt. Die Frage, ob mit dem eigenen Körper alles in Ordnung ist, verunsichert Frauen jeder Altersklasse. Immer mehr finden den Mut, in unserer Praxis von Frau zu Frau über die Möglichkeit des intimchirurgischen Eingriffs zu sprechen und vorab wichtige Fragen zu klären. Die Schamlippenverkleinerung ist eine Form der Ästhetischen Chirurgie, mit der sich Frau Dr. Raab in den vergangenen Jahren intensiv beschäftigt hat. Nach persönlichen Beratungsgesprächen führt sie den Eingriff mit ihrem erfahrenen Team durch und verhilft Ihnen dadurch zu mehr Selbstbewusstsein, einem schmerzfreien Alltag und zu der Freiheit, die eigene Sexualität uneingeschränkt auszuleben.

Warum sich Frauen für eine Schamlippenverkleinerung in Essen entscheiden

Bei einer Schamlippenverkleinerung oder Labioplastik wird das Volumen vergrößerter Schamlippen operativ verringert. Meistens werden die inneren Schamlippen, die sogenannten inneren Labien, chirurgisch behandelt, bei einigen Patientinnen sind aber auch die äußeren Schamlippen stark vergrößert. Sind die inneren Schamlippen von außen deutlich sichtbar, gefällt dies vielen Frauen nicht nur optisch nicht, sondern wird zudem als gesundheitlich beeinträchtigend empfunden. Bewegungen, Sitzhaltungen oder Sportarten wie Fahrradfahren, die zum normalen Alltag anderer Frauen gehören, sorgen bei den Betroffenen für ein unangenehmes Gefühl und mitunter auch für Schmerzen. Selbst das Tragen handelsüblicher Unterwäsche kann zu schmerzhaften Beschwerden führen. Vergrößerte Schamlippen entstehen bereits im Kindes- bzw. Teenager-Alter oder mit Voranschreiten der Pubertät und sind in den meisten Fällen angeboren. Experten der Intimchirurgie sprechen von einer Labienhyperplasie. Bei manchen Frauen verändert sich die Form und Größe der Schamlippen erst im Erwachsenenalter. Häufig tritt der Befund nach einer Schwangerschaft auf. Junge Mütter wünschen sich dann eine intimchirurgische Korrektur durch einen Arzt oder eine Ärztin, um den optischen Zustand von vor der Geburt wiederherzustellen.

Schamlippenverkleinerung: Welche Operationsmöglichkeiten gibt es?

Je nach Art des Eingriffs spricht man bei der Schamlippenverkleinerung von einer Labioplastik, Labienreduktion oder Labienaugmentation. Im Zuge des Eingriffs wird überschüssiges Gewebe entfernt, so dass die äußeren Schamlippen die inneren wieder vollständig bedecken. Je nach Befund kann das Unterspritzen der äußeren Schamlippen das Ergebnis verbessern. Entscheidet sich eine Frau für eine Schamlippenkorrektur durch einen Facharzt oder -ärztin nach einer Geburt, so kann diese mit einer Vaginalstraffung kombiniert werden. Andere Frauen wünschen sich eine zusätzliche Fettabsaugung am Venushügel, um einen für sie ansprechendes Endergebnis zu erzielen. Liegt ein Überschuss an Klitorisvorhaut vor, kann dieser durch eine kleine Schritterweiterung behoben werden. Je nach Befund muss für jede Frau eine individuell zugeschnittene Operationsform bestimmt werden. Über die jeweilige Behandlungsart informiert Sie Frau Dr. Raab in einem vorangehenden Gespräch. Sprechen Sie offen und ehrlich über Ihre Sorgen und Wünsche, dann wird das Ergebnis Sie mit Sicherheit überzeugen.

Wie läuft die Schamlippenverkleinerung ab?

Prinzipiell gilt eine Schamlippenkorrektur als eine verhältnismäßig kleine Behandlung. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt. Im Regelfall empfehlen wir unseren Patientinnen zur Beobachtung eine Nacht im Krankenhaus zu bleiben. Frau Dr. Raab nimmt alle Eingriffe im St. Josef Krankenhaus in Essen vor. Hier erwartet Sie ein erfahrenes und vertrauensvolles Team, das Ihnen das gute Gefühl von Sicherheit vermittelt. Je nach Intensität des Eingriffs dauert die Operation ca. 1 Stunde. Anschließend können Sie die Praxis am selben Tag verlassen oder eine Nacht zur Beobachtung bleiben. Um Schmerzen oder Wundinfektionen zu vermeiden, ist die sorgsame Nachbehandlung entscheidend. Vermeiden Sie Bewegungen und achten Sie darauf, dass keine Reibung an der Wunde entsteht. Für ca. 3-4 Wochen müssen Sie auf Sport, Schwimmen und Sauna verzichten. Beachten Sie unbedingt die Hinweise zur Nachbehandlung, die Sie von Frau Dr. Raab erhalten und nehmen Sie die nachfolgenden Termine unbedingt wahr.

 

Dr. Lona Raab berät sie gern zum Thema Schamlippenverkleinerung (Labioplastik)
Tel.: 0201 - 89 78 39 04
Mail: info@dr-lona-raab.de